Sprungziele
Seiteninhalt

Spielzeugdampfwalze

Hans-Jürgen Weiser

Eine wie neu aussehende Straßendampfwalze, ein Spielzeug aus den 60er Jahren, präsentiert Hans-Jürgen Weiser, der für die Liegenschaftsabteilung der Justus-Liebig-Universität tätig ist. In dieser Funktion war er lange Zeit für die ehemalige Spielmittelsammlung der Hochschule zuständig, die im Haus der Stephanstraße 41 untergebracht war. Versteckt im Hinterhof ruhte dort das Erbe des Pädagogen Prof. Hans Mieskes, der in den 60er Jahren die erste Spielesammlung der Bundesrepublik für die Justus-Liebig-Universität aufbaute. Quasi im Dornröschenschlaf war diese Sammlung auch lange nach ihrer Nutzung nahezu im Originalzustand erhalten. Hier lagerten Tausende von Spielsachen – Matchboxautos, Lego-Baukästen, Gesellschaftsspiele, Puppenstuben, Steiftiere und vieles mehr. Früher wurde in und mit der Sammlung praktisch geforscht und das Spielverhalten von Kindern untersucht. Inzwischen ist das Haus umgenutzt und alle Spielsachen sind in Kisten verpackt worden. Die Spielzeugdampfwalze in Originalverpackung, zu der auch die kleinen Esbit-Briketts noch erhalten sind, ist Zeugnis dieser umfangreichen Sammlung, die ein Stück Universitätsgeschichte abbildet.

Seite zurück Nach oben