Sprungziele
Seiteninhalt

Hans-Georg Siek: US-Army-Stuhl

Einen ganz besonderen Gegenstand hat Herr Siek anlässlich des Fototermins des Stadt[Labors] vorgestellt. Er reiht sich in die Vorschläge ein, die die US-Army-Geschichte Gießens betreffen: Ein klappbares Sitzmöbel der amerikanischen Streitkräfte. Der gut erhaltene Stuhl steht für Hans-Georg Siek stellvertretend für weitere Möbel mit US-Army-Bezug. Auf seinem Dachboden eingebaut befinden sich einige Möbel, die in Gießen in den 40er Jahren aus US-Monitionskisten gefertigt wurden. Diese von einem Schreiner in der Eichgärtenallee hergestellten Schränke und Truhen hat sein Schwiegervater in einer Zeit, in der das Praktische notgedrungen angesagt war, als Baumaterial verwendet. Für eine künftige Ausstellung wären sie aus diesem Kontext zu lösen und stünden, wie der Stuhl, dem OHM zur Verfügung.

Seite zurück Nach oben