Sprungziele
Seiteninhalt

Mein Museumsgegenstand

Vorschläge für das zukünftige Oberhessische Museum vorgestellt von engagierten Gruppierungen sowie von Bürger*innen aus Gießen und Region

Nächster Termin: 13.10.2018, 14-16 Uhr, Begegnungsraum, Walltorstr. 3, 35390 Gießen

Die fortlaufende Fotoaktion „Mein Museumsgegenstand“ lädt zum Mitwirken ein und wirbt um konkrete Objektvorschläge. Denn insbesondere die Abteilung für Stadtgeschichte des Oberhessischen Museums hat im Bereich der letzten 80 Jahre einige Lücken aufzuweisen.

Dieser Aufruf soll jedoch nicht zur spontanen Überfüllung des Museumsdepots führen. Durch die Aktion wird vielmehr ein digitales Fotoarchiv angelegt, das versammelt, was im Verborgenen an Erinnerungsgegenständen schlummert. Damit möchten wir  ganz ausdrücklich Bewohner*innen der Stadt Gießen wie auch des Umlandes ansprechen!

In regelmäßigen Abständen wird seit August 2017 zum Fototermin gebeten. Dabei suchen wir bewusst unterschiedliche Orte auf und möchten so die Wege kürzer machen. Der Projektzeitraum bietet also genug  Zeit, auf Dachböden und in Kellerräumen nach Dingen zu suchen, die mit Bezug auf die Stadt bedeutsam sind. Stück für Stück wird die Sammlung „Mein Museumsgegenstand“ anwachsen.

Wir fragen also:

„Was ist museumswürdig? Welche Dinge erzählen Gießener Geschichten? Und welche Ihre ganz persönliche, die aber auch kollektiv bedeutsam ist? Was fehlt bislang in der Gießener Sammlung? Haben Sie einen Gegenstand, den Sie künftig gerne im Museum sehen möchten?“

Erzählen Sie die Geschichte Ihres Gegenstandes und lassen Sie sich mit Ihrem besonderen Objekt fotografieren. Möglicherweise findet sich auf diesem Weg der eine oder andere Gegenstand, der als echter Schatz für künftige Ausstellungen des Museums entdeckt wird?!

Seite zurück Nach oben